previous arrow
next arrow
Slider

Berufsoberschule (Abitur)

Fachrichtung Wirtschaft


An einer Berufsoberschule (BOS) kann nach einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung die allgemeine Hochschulreife (Berechtigung zum Studium aller Fachrichtungen an allen Universitäten und Hochschulen) oder die fachgebundene Hochschulreife (Berechtigung zu ausgewählten Studiengängen an Universitäten und Hochschulen) erworben werden. Schülerinnen und Schüler, die nach einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung oder nach einer mehrjährigen beruflichen Tätigkeit gerne ihr Abitur nachholen/absolvieren möchten, können (je nach Vorbildung) die ein -oder zweijährige Berufsoberschule besuchen.

Voraussetzung
– Allgemeine Fachhochschulreife
– Eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung oder
– 5-jährige einschlägige Berufserfahrung
Beginn
September
Dauer
12 Monate; Vollzeitunterricht; ca. 36 Wochenstunden
Ausbildungsziel
Zum Bildungsziel der Berufsoberschule gehören, neben dem Erwerb der allgemeinen Hochschulreife und der damit verbundenen Qualifizierung zum Studium an einer Hochschule, die Vermittlung umfassender beruflicher, gesellschaftlicher und personaler Handlungskompetenzen.
Hauptfächer
Deutsch, Englisch, Mathematik – Hauptfächer mit mehr Stundenumfang!

Nebenfächer
Biologie, Spanisch, Recht, Politik und Geschichte, Sport
Schwerpunktfächer
– Betriebswirtschaftslehre / Volkswirtschaftslehre
– Rechnungswesen
Prüfungsleistungen
– Schriftliche Prüfung in Deutsch, Englisch, Mathematik und Wirtschaftswissenschaft
– Mündliche Prüfung in einem beliebigem Fach (ausgenommen Sport & Spanisch)
– Facharbeit
Infomaterial
Abschluss
Allgemeine Hochschulreife
Besonderheit
Zur Erlangung der allgemeinen Hochschulreife wird der Nachweis einer zweiten Fremdsprache benötigt. Dieser Nachweis kann durch erfolgten  Unterricht in einer zweiten Fremdsprache der allgemein bildenden Schule erbracht werden, wenn dieser Fremdsprachenunterricht mindestens in den Jahrgangsstufen 7 bis 10 stattfand und mit der Zeugnisnote „ausreichend“ oder besser abgeschlossen wurde.

Schülerinnen und Schüler, die mit der Fachhochschulreife in die Berufsoberschule aufgenommen wurden, erfüllen die Voraussetzungen, wenn sie in der Berufsoberschule und in dem Bildungsgang, der zur Fachhochschulreife führte, insgesamt mindestens 320 Stunden Unterricht in einer zweiten Fremdsprache hatten und das Abschlusszeugnis der Berufsoberschule als Endnote mindestens 5 Punkte ausweist.

Die Leistungsvoraussetzungen erfüllt auch, wer ein Fremdsprachenzertifikat mit mindestens der Niveaustufe B1 gemäß europäischen Referenzrahmen nachweist.

Schülerinnen und Schüler, die keine zweite Fremdsprache nachweisen, erlangen die fachgebundene Hochschulreife.

Lehrgangsgebühr
Aufnahmegebühr
Monatliches Schulgeld
Prüfungsgebühr
€ 100,00
€ 350,00 (12 Monate)
€ 100,00
Zusatzangebot
– Hausaufgabenbetreuung/Nachhilfe
– Ferienlernprogramme/Prüfungsvorbereitung

 

Unsere Aktivitäten außerhalb des Unterrichts