Fachschule für Sozialpädagogik

Ausbildung zum/zur staatlich geprüften Erzieher/Erzieherin (Teilzeitstudium)


Für Interessentinnen und Interessenten, die bereits Erfahrungen im sozialpädagogischen Berufsfeld gesammelt haben oder eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen, können eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher beginnen. Im Anschluss kann ein Vollzeitstudium angeknüpft oder direkt ins Berufsleben eingestiegen werden. Die Ausbildung wird in Teilzeit durchlaufen, mindestens 20 Wochenstunden werden – begleitend zur schulischen Ausbildung – in einer sozialpädagogischen Einrichtung absolviert, sodass nicht nur theoretische Fertigkeiten angeeignet, sondern auch praktische Erfahrungen gesammelt werden können.

Voraussetzung
Der Nachweis einer wöchentlichen Tätigkeit (mit mind. 20 Stunden) in einer pädagogischen Einrichtung während des gesamten Ausbildungszeitraumes und

Die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife in einem Bildungsgang mit dem Schwerpunkt Sozialpädagogik oder

Die Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife in einem anderen Bildungsgang oder die allgemeine Hochschulreife und Nachweis einer für das Fachschulstudium förderliche Tätigkeit von mindestens acht Wochen oder

Den mittleren Schulabschluss sowie eine
Mind. 2-jährige einschlägige Berufsausbildung oder
Mind. 2-jährige Berufsausbildung mit Kammerprüfung oder
Mind. 3-jährige nicht einschlägige Berufsausbildung oder
Mind. 3-jährige einschlägige Berufstätigkeit oder
Mind. 4-jährige nicht einschlägige Berufstätigkeit

Beginn
September
Dauer
36 Monate; Teilzeitunterricht
Unterrichtszeiten
16-20 Wochenstunden an zwei Schultagen
1. Tag 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
2. Tag 08:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Ausbildungsziel
Das Bildungsziel der Fachschule ist die stark praxisorientierte Wissensvermittlung, die unsere Schülerinnen und Schüler umfassend auf berufliche und gesellschaftliche Herausforderungen vorbereitet.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung wird die Berufsbezeichnung „staatlich geprüfter/geprüfte Erzieher/Erzieherin“ verliehen. Diese ermöglicht einem den direkten Start ins Arbeitsleben.

Schulungsinhalte:

Fachrichtungsübergreifende Lernbereiche:

Kommunikation und Sprache
Ästhetischer Bereich
Naturwissenschaftlich-technischer Bereich

Fachrichtungsbezogene Lernfelder:

Lernfeld I
Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln

Lernfeld II
Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten

Lernfeld III
Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern

Lernfeld IV
Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten

Lernfeld V
Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge unterstützen

Lernfeld VI
Institution, Team und Qualität entwickeln sowie Netzwerken kooperieren
Abschluss
Staatlich geprüfte/r Erzieherin bzw. Erzieher
Lehrgangsgebühr
Schulgeldbefreit**
Zusatzangebot
Hausaufgabenbetreuung/Nachhilfe
Ferienlernprogramme/Prüfungsvorbereitung

 

Jetzt Bewerben
Förderung
Warum Rackow?
Flyer FS-Erz.
FAQ
Unsere Räume

* staatlich genehmigte Ersatzschule
** Zusatzvereinbarung mit Praxisstelle benötigt